Elektrosmog
  Über uns     Gesundheit     Angebot und Preise     Links  
Einführung
Felder
Quellen und Frequenzen
Grenzwerte
Empfehlung Elektrobiologie
Wirkung
Allgemein:
Startseite
Kontakt
Impressum

Empfehlung Elektrobiologie

Wie schon erwähnt, ist es schon bemerkenswert, wie hoch die Grenzwerte in Deutschland angesetzt sind.

Die Elektrobiologie wählt dagegen einen ganz anderen Ansatzpunkt. Sie orientiert sich grundsätzlich an den in der Natur vorliegenden Verhältnissen und definiert bei Abweichungen davon verschieden starke Anomalien.

Elektrisches Wechselfeld

Elektrische Wechselfelder (Niederfrequenz)    Extreme Anomalie  Starke Anomalie  Schwache Anomalie  Keine Anomalie 
           
Feldstärke in V/m    > 50  5 - 50  1 - 5  < 1 
           
Körperspannung in mV    > 1000  100 - 1000  10 - 100  < 10 


Magnetische Wechselfelder

Magnetische Wechselfelder (Niederfrequenz)    Extreme Anomalie  Starke Anomalie  Schwache Anomalie  Keine Anomalie 
           
Flussdichte in nT    > 500   100 - 500  20 - 100  < 20  


Elektromagnetische Wellen

Elektromagnetische Wellen (Hochfrequenz)     Extreme Anomalie  Starke Anomalie  Schwache Anomalie  Keine Anomalie 
           
Strahlungsdichte in µW/m²           
           
gepulst (DECT, D u. E-Netz)    > 100  5 - 100  0,1 - 5  < 0,1  
           
durchschnittlich    > 1000  50 - 1000  1 - 50  < 1 
Periodisch gepulste Strahlung ist kritischer zu bewerten, sie verändert im EEG die Hirnströme bei 100nW/cm²           


Anomalien

Keine Anomalie: entspricht natürlichen Umweltmaßstäben, nahezu unausweichliches Mindestmaß zivilisatorischer Einflüsse.

Schwache Anomalie: im Sinne einer Vorsorge und mit Rücksicht auf empfindliche und kranke Menschen sollte langfristig Abhilfe geschaffen werden.

Starke Anomalien: sind aus elektrobiologischer Sicht nicht zu akzeptieren. Es besteht Handlungsbedarf, Reduzierung sollte zügig durchgeführt werden.

Extreme Anomalien: bedürfen konsequente und kurzfristige Sanierung. Hier werden schon internationale Grenzwerte erreicht und überschritten.